Los: 542

Hl. Donatus (Weterheiliger). Süddeutsch, 18. Jh. Büste.

Süddeutsch, 18. Jh. Büste. Holz, übergangene Farbfassung. In der Brust eingelassenes Reliquiar. Rest. H. 52 cm.

DONATUS von Münstereifel

Heiliger Märtyrer Donatus bitt für uns, auf daß wir vom Blitz und Ungewitter befreit bleiben .

Seiner Legende nach war der in Rom geborene Donatus Anführer einer Legion, die in einer Schlacht gegen die Germanen eingekesselt wurde. Die Lage : von Tag zu Tag schlechter, ja sogar das Trinkwasser wird knapp. In dieser Not riefen die Römer ihre Götter an, doch keine Hilfe kam von diesen. Da betet Donatus als überzeugter Christ zu seinem Gott, worauf es anfing zu regnen; die Germanen wurden durch Sturm und Gewitter davongejagt, die Römer kehrten siegreich heim. Donatus dankte dem Christengott und gelobte, nur noch ihm zu dienen und deshalb auch ehelos zu bleiben. Jedoch : aufgrund seiner militärischen Fortune befördert der Kaiser ihn zum Kommandanten seiner Leibwache . Zu allem Unglück sollte er zu gar nicht guter letzt Alexandra die Enkelin des Kaisers heiraten, was er auf Grund seines Gelübdes von sich wies. Und so als Christ entlarvt wurde er zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Lange nach seinem Tode im 2.Jahrhundert , im Jahre des Heil 1652 wurden seine in den Katakomben aufgefunden Gebeine in Münstereifel als Reliquien in die Kirche des dortigen Jesuitenkolleges übertragen. Doch da : währen der Messe wird der Zelebrant vom Blitz getroffen ! Doch der Heilige Donatus bewhrt den Jesuitenpater vor jeglichem Schaden …

und Donar und Donatus lächeln von ihren Himmeln zu uns hienieden huldvoll herab…

und schützen nicht nur das Rheinland vor Blitz und Ungewitter

Gedenktag : 30. Juni

Jakob Wünsch, Deggendorf Mythenforscher

Zuschlag: 3.800 €

563 - Herbstauktion 2020
26. September 2020 um 10:00